Am vergangen Donnerstag besuchte der Berliner Justizsenator Thomas Heilmann den Stammtisch der CDU Ortsverbände Zeh-lendorf Mitte und Düppel. Über 40 interessierte Parteimitglieder kamen, um von Thomas Heilmann etwas über die Inhalte und die Strategie des kommenden Wahlkampfs zu erfahren.  Nach einer kurzen Begrüßung durch den CDU Ortsvorsitzenden von Zehlendorf-Mitte, Adrian Grasse, der bei der kommenden Wahl neben Thomas Heilmann auch für das Berliner Abgeord-netenhaus kandidiert, eröffnete  der Justizsenator den Stamm-tisch mit einem Bericht aus dem Berliner Senat. Zunächst  sprach Thomas Heilmann mit den Teilnehmern über den vermeintlichen Todesfall eines Flüchtlings in Berlin und über die Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeit des LaGeSo.  In Bezug auf die aktuelle Flüchtlingssituation erklärte Thomas Heilmann, dass er überzeugt sei, dass es der Bundeskanzlerin Angela Merkel gelingen wird eine europäische Lösung zu finden.

 

Mindestens genau so spannend wie das Thema Flüchtlinge, waren auch die Ausführungen zur Strategie für den kommenden Wahlkampf. Am 18. September wählen die Berliner einen neuen regierenden Bür-germeister und ein neues Abgeordnetenhaus. Mit einem starken Motto und einem guten Konzept wird die CDU in den Wahlkampf gehen. Das innovative Konzept beinhaltet unter anderem die Erstellung eines Werbefilms, der die Ideen der CDU für ein besseres Berlin darstellen wird. Auch eine App wird zum Einsatz kommen mit deren Hilfe  Interviews geführt werden sollen. Insgesamt wird der Wahlkampf ziel-gruppenorientiert und unter Einsatz modernster Kommunikationsmittel geführt werden. 

 

Die Anwesenden nahmen dieses Konzept positiv auf und lobten den innovativen Charakter der Wahlkampfstrategie.  In seinem Schlusswort verlieh der Vorsitzender der CDU Düppel, Stephan Standfuß, der wie Adrian Grasse und Thomas Heilmann bei der kommenden Wahl als Kandidat antritt, seiner Überzeugung Ausdruck, dass es der CDU Berlin mit dieser starken Kampagne gelingen wird einen erfolgreichen Wahlkampf zu führen.